Das Matrix Evolution HDMI-Kabel von Oehlbach: die bessere Verbindung

Unser Testraum war kürzlich der Schauplatz für einen weiteren Projektortest. Es war schnell auf unserem Gestell an der Rückwand montiert.
und über ein 10 Meter langes HDMI-Kabel angeschlossen – dann haben wir den Film geladen und uns zurückgelehnt, um ihn zu genießen. Stopp! Dieser Projektor schien zu funktionieren.
um extrem kritisch auf die oehlbach hdmi kabel test Verbindung zu unserem Spieler zu reagieren. Als wir uns den Film ansahen, erlebten wir zwei Ausfälle in der Region.

Bildübertragung, die einige Sekunden dauerte, was wirklich ärgerlich war – aber war das auf das Kabel zurückzuführen?
Um dies zu überprüfen, haben wir uns entschieden, das Kabel zu ersetzen. Das zweite Kabel, das keineswegs billig ist, erzeugte einen Effekt, der sich wie folgt darstellt
war bis zu einem gewissen Grad noch schlimmer! Kein Bild und kein Schnee auf dem Bildschirm! Dies wurde nur durch das Umschalten des AV-Receivers behoben.
die zwischen Player und Projektor aus- und wieder eingeschaltet wird, damit die Komponenten eine Verbindung wiederherstellen können.

Schnell wurde klar, dass der geprüfte Projektor große Kabellängen extrem kritisch hinterfragte, da diese
Bei einem 5 Meter langen HDMI-Anschluss traten seltener Ausfälle auf.
Ein weiteres Kabel wurde benötigt! Wir haben einen Blick auf den Verbindungsspezialisten Oehlbach geworfen und sind auf die neue Matrix Evolution gestoßen.
Serie, die ihr 4-Sterne Hochgeschwindigkeits-HDMI-Kabel mit Ethernet ist. Generell bietet Oehlbach seine hohe Qualität.

Kabel mit einer 3-, 4- oder 5-Sterne-Bewertung, damit der Kunde die richtige Verbindung für seine Anforderungen wählen kann. Der 3-Sterne-Hotel
Kategorie bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und beinhaltet 24 Karat vergoldete Steckverbinder, sauerstofffreies Kupfer.
Leiter und ein hochwertiges Abschirmelement. Die 4-Sterne-Kategorie geht noch einen Schritt weiter und umfasst in der Regel versilberte Innenleiter, exquisite sauerstofffreie Kupferabschirmelemente und den Einsatz streng kontrollierter Komponenten.

Dies kann nur durch die hochwertige 5-Sterne-Kategorie von Oehlbach übertroffen werden.
Für unseren Praxistest wollten wir nicht bei 10 Metern stehen bleiben, sondern uns stattdessen für die 12-Meter-Vollversion entscheiden – das entspricht der
eine echte Herausforderung für den kritischen Projektor. Die Matrix Evolution überzeugte auf den ersten Blick durch ihre
optimierte, robuste, vergoldete Steckverbinder, die eine feste Verbindung und eine zuverlässige Signalübertragung gewährleisten. Außerdem ist es
verfügt außerdem über einen zusätzlichen Datenkanal zur Übertragung von Internetsignalen zwischen kompatiblen Komponenten. Der Leiter
wurde aus versilbertem Kupfer mit einem dreifachen Schirmelement hergestellt. Oehlbach garantiert auch Hochgeschwindigkeitsfahrten.
Transfer für Kabellängen von bis zu 20 Metern. Selbstverständlich unterstützt es alle gängigen Normen bis zu einer Auflösung von 4k bei 60 Hz.
Die Matrix Evolution ist in verschiedenen Längen von 75 Zentimetern bis 20 Metern erhältlich. Auch wenn das Kabel eine
Durch seine Mehrfachabschirmung und die hochwertige Ummantelung ist er relativ dick, dennoch sehr flexibel und leicht zu verlegen.

Nach dem Anschluss an den AV-Receiver erschien unser Film sofort auf dem Bildschirm. Wir haben den inzwischen klassischen Avatar in 3D gesehen.
und wartete ängstlich auf den ersten Ausfall – schließlich ist unser 12 Meter langes Kabel 20% länger als benötigt, so dass es erwartet wurde.
Aber es ist nicht passiert! Der Film wurde so gezeigt, wie er in perfekter Qualität sein sollte. Wir mussten das weiter testen. Wir haben die
Projektor im Durchschnitt mindestens fünf Stunden täglich pro Tag für eine Woche – in einigen Fällen sogar länger. Und wir hatten keine Erfahrung mit einem
Single Dropout – perfekt. Dies beweist, dass, obwohl viele Geräte einen Fehler beheben, wenn das Signal während der Zeit nicht fehlerfrei ist.
digitalen Übertragung werden sie irgendwann an ihr Limit gebracht – genau wie unser Projektor. Wenn es um die Bildübertragung geht, ist die
dünne Signalleiter und minderwertige Abschirmkomponenten, die von billigeren Kabeln verwendet werden, werden besonders deutlich, da die
TV oder Projektor können nicht mehr zur Rettung kommen. Je länger das Kabel, desto häufiger die Ausfallzeiten – aber das ist nicht der Fall.

Fall mit Oehlbachs Matrix Evolution!
Die Matrix Evolution überzeugt nicht nur durch ihre hochwertige Verarbeitung, sondern auch durch ihre Robustheit,
vergoldeten Steckverbindern und gewährleistet eine hervorragende Übertragungssicherheit über längere Strecken. Dies ist eine Investition, die eine Investition ist.
lohnt sich auf jeden Fall – denn es macht Filmnächte zu einem erholsamen, angenehmen Erlebnis. Unser

Posted in HDMI | Leave a comment

Konfigurieren eines an die FRITZ!Box angeschlossenen USB-Speichermediums

Mit der FRITZ!Box können Sie angeschlossene USB-Speichergeräte als zentralen Speicherort im Heimnetzwerk („Storage (NAS)“) verwenden. Dann können alle an die FRITZ!Box angeschlossenen Computer, Smartphones und andere fritz box nas einrichten Geräte problemlos mit einem Webbrowser oder über das Server Message Block Protocol (SMB) auf Ihre Dateien zugreifen, z.B. mit dem Windows Explorer auf Windows-Computern.

Darüber hinaus können Sie eine sichere Internetnutzung für die USB-Speichergeräte einrichten. So können Sie jederzeit über das Internet auf Ihre Dateien zugreifen.

Anforderungen / Einschränkungen
Das USB-Speichermedium muss mit dem Dateisystem NTFS, FAT/FAT32 oder ext2/ext3/ext4 formatiert sein und darf nicht mehr als vier Partitionen von jeweils bis zu 4 Terabyte Größe aufweisen.
Hinweis: Wenn das USB-Speichergerät mit einem anderen Dateisystem formatiert ist, können Sie es mit der FRITZ!Box USB-Fernverbindungssoftware mit der FRITZ!Box verwenden.

Hinweis: Alle in diesem Handbuch enthaltenen Anweisungen zur Konfiguration und Einstellung beziehen sich auf das neueste FRITZ!OS für die FRITZ!Box.

1 Vorbereitungen
Deaktivieren der USB-Fernverbindung für USB-Speichergeräte in der FRITZ!Box
Sie können nur dann auf ein an die FRITZ!Box angeschlossenes USB-Speichergerät mit mehr als einem Gerät gleichzeitig zugreifen, wenn das Gerät nicht für die Verwendung mit der USB-Fernverbindungssoftware konfiguriert ist:

Klicken Sie auf „Heimnetzwerk“ in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche.
Klicken Sie im Menü „Heimnetzwerk“ auf „USB-Geräte“.
Klicken Sie auf die Registerkarte „USB Remote Connection“. Wenn die Registerkarte nicht angezeigt wird, aktivieren Sie zuerst die erweiterte Ansicht.
Deaktivieren Sie die Option „USB-Speichermedien“.
Klicken Sie auf „Übernehmen“, um die Einstellungen zu speichern.
Anschluss eines USB-Speichermediums an die FRITZ!Box
Schließen Sie das USB-Speichergerät an einen USB-Anschluss an der FRITZ!Box an.
Hinweis: Die FRITZ!Box versorgt USB-Geräte mit insgesamt bis zu 900 mA gemäß der USB 3.0-Spezifikation. Verwenden Sie einen USB-Hub mit eigener Stromversorgung (aktiver USB-Hub), um Geräte, die mehr Strom benötigen, an die FRITZ!Box anzuschließen.

2 FRITZ!Box-Benutzer einrichten
Um auf Speicherinhalte (NAS) zugreifen zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto mit einem Benutzernamen und einem Passwort. Richten Sie zu diesem Zweck einen FRITZ!Box-Benutzer in der FRITZ!Box ein:

Klicken Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche auf „System“.
Klicken Sie im Menü „System“ auf „FRITZ!Box-Benutzer“.
Klicken Sie auf die Schaltfläche (Bearbeiten) für den Benutzer, dem der Zugriff auf den Speicher (NAS) gestattet werden soll. Wenn Sie noch keine Benutzer eingerichtet haben:
Klicken Sie auf die Schaltfläche „Benutzer hinzufügen“.
Geben Sie einen Namen und ein Passwort für den Benutzer in die entsprechenden Felder ein.
Aktivieren Sie die Option „Zugriff auf NAS-Inhalte“.
Klicken Sie auf die Schaltfläche „Verzeichnis hinzufügen“.
Wenn der Benutzer auf alle auf der FRITZ!Box verfügbaren Speicher zugreifen darf, aktivieren Sie die Option „Alle auf der FRITZ!Box verfügbaren Speicher“.
Wenn der Benutzer nur auf einen bestimmten Speicher oder Ordner zugreifen darf, aktivieren Sie die Option „Ordner auswählen“.
Wenn Sie Zugriff auf alle Ordner gewähren, kann der Benutzer auf alle Faxe, Anrufbeantworternachrichten und jeden von Ihnen konfigurierten Online-Speicher zugreifen.

Weisen Sie dem Speicher im Abschnitt „Verzeichnis“ dem Benutzer Lese- und Schreibrechte zu.
Klicken Sie auf „Übernehmen“, um die Einstellungen zu speichern.
3 Konfigurieren der Anmeldung am Heimnetzwerk
Die FRITZ!Box ist in den Werkseinstellungen bereits passwortgeschützt. Wenn Sie den Passwortschutz der FRITZ!Box deaktiviert haben, aktivieren Sie ihn erneut:

Klicken Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche auf „System“.
Klicken Sie im Menü „System“ auf „FRITZ!Box-Benutzer“.
Klicken Sie auf die Registerkarte „Anmeldung am Heimnetzwerk“.
Wenn jeder Benutzer für den Zugriff auf die FRITZ!Box ein eigenes Passwort verwenden soll, aktivieren Sie die Option „Anmelden mit FRITZ!Box Benutzername und Passwort“.
Wenn alle Benutzer das gleiche Passwort für den Zugriff auf die FRITZ!Box verwenden sollen, aktivieren Sie die Option „Mit dem Passwort der FRITZ!Box anmelden“ und geben Sie ein Passwort ein, das für den Zugriff auf die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box erforderlich ist.
Klicken Sie auf „Übernehmen“, um die Einstellungen zu speichern.
4 Einrichten des Speichers (NAS)
Klicken Sie auf „Heimnetzwerk“ in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche.
Klicken Sie im Menü „Heimnetzwerk“ auf „Storage (NAS)“.
Aktivieren Sie die Option „Storage (NAS) enabled“.
Klicken Sie auf „Übernehmen“, um die Einstellungen zu speichern.
5 Zugriff auf USB-Speichergeräte
Es gibt mehrere Möglichkeiten, auf USB-Speichergeräte zuzugreifen, die an die FRITZ!Box angeschlossen sind. Welche Methode am sinnvollsten ist, hängt davon ab, ob Sie sich in Ihrem Heimnetzwerk befinden oder auf das Speichermedium zugreifen möchten, wenn Sie nicht zu Hause sind, und ob Sie einen Computer, ein Smartphone oder ein Tablett verwenden:

Zugriff auf Speicher (NAS) im Heimnetzwerk

Im Heimnetzwerk können Sie über einen Webbrowser einfach auf USB-Speichermedien zugreifen, die an die FRITZ!Box angeschlossen sind: http://fritz.nas.

Wenn Sie lieber den Windows Explorer, den macOS Finder oder eine andere Anwendung verwenden möchten, die das Server Message Block-Protokoll (SMB) verwendet, können Sie auch das mit dem Computer verbundene USB-Speichermedium als Netzlaufwerk konfigurieren.

Wenn Sie ein Smartphone oder Tablett mit Android oder iOS verwenden, ermöglicht Ihnen MyFRITZ!App nicht nur den Zugriff auf USB-Speichermedien, sondern Sie können damit auch Anrufe, Sprachnachrichten und andere Ereignisse überprüfen, Ihre Smart Home Geräte steuern und den Stromverbrauch der Verbindung überprüfen.

Posted in FRITZ!Box | Leave a comment